Was zieht man in der dom rep an?

République Dominicaine

Die südländische Republik ist das zweitgrößte und vielfältigste Land der Karibik und liegt nur zwei Stunden südlich von Miami, weniger als vier Stunden von New York und acht Stunden von den meisten europäischen Städten entfernt. Die Dominikanische Republik ist bekannt für die Herzlichkeit und Gastfreundschaft ihrer Bewohner und ist ein Reiseziel wie kein anderes, das sich durch seine atemberaubende Natur, seine faszinierende Geschichte und seine reiche Kultur auszeichnet. Besuchen Sie diese Seite für mehr.

Umgeben vom Atlantischen Ozean im Norden und dem Karibischen Meer im Süden, bietet unser Inselparadies rund 1609km Küste, 402 km einiger der schönsten Strände der Welt, herrliche Resorts und Hotels sowie eine Vielzahl von Sport-, Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Hier können Sie zu den aufregenden Rhythmen des Merengue tanzen, sich in unseren verschiedenen luxuriösen Einrichtungen verjüngen, alte Erinnerungen an vergangene Jahrhunderte entdecken, sich von der köstlichen dominikanischen Gastronomie verwöhnen lassen oder ökotouristische Abenteuer in unseren wunderschönen Nationalparks, Gebirgszügen, Flüssen und Stränden erleben.

Die Dominikanische Republik bietet eine fantastische Kombination natürlicher Umgebungen, die Ihre Fantasie anregen und Ihre Seele erfrischen. Und mit acht internationalen Flughäfen war das Paradies noch nie so leicht zu erkunden. Wir laden Sie ein, unsere atemberaubende Insel zu entdecken, die Ihnen unvergessliche Erinnerungen für ein ganzes Leben bescheren wird

Was man in die dominikanische Republik mit in den Koffer einpacken sollte

Tipps zum Packen vor der Reise in die Domrep: was man mitnehmen sollte und was nicht

In dieser Stadt treffen Land, Wasser und Himmel in milchigen Stränden, hoffnungsvollen grünen Wäldern und kristallklarem Wasser von Wasserfällen, Flüssen und Meereslandschaften aufeinander. All dies macht diesen Landstrich zu einem unvergesslichen Ort für jeden Besucher. In der Dominika Republik ist es nie kalt. Daher ist jede Jahreszeit der ideale Zeitpunkt, um die Koffer zu packen und aufzubrechen. Wer jedoch keinen Regen mag, sollte die Monate zwischen Mai und November meiden.

Wer sich auf diese Reise begibt, sollte nicht vergessen, den Euro in die Landeswährung, den dominikanischen Peso, zu tauschen. Das ist noch nicht alles. Für die Einreise in das Land sind natürlich ein gültiger Reisepass und ein Touristenvisum erforderlich. Letzteres ist nur erforderlich, wenn die Aufenthaltsdauer mehr als 30 Tage beträgt. Das Dokument kann um zwei Monate verlängert werden.

Das 1492 von Christoph Kolumbus entdeckte Land zeichnet sich durch eine faszinierende Geschichte, Museen und aufregende kulturelle Erlebnisse wie Musik, Kunst und Festivals sowie durch einzigartige dominikanische Spezialitäten wie Zigarren, Rum, Schokolade, Kaffee, Merengue, Bernstein und Larimar aus.

Es ist jedoch gut zu wissen, dass vor der Einreise in das Land ein Formular mit internationalen Vorschriften unterzeichnet werden muss. Dieser muss sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise bei den zuständigen Behörden (Einwanderungsbehörde) vorgelegt werden.

Zu den Dingen, die man in die Domrep mitnehmen sollte, gehört eine Hausapotheke mit Magenschutzmitteln, Antibiotika, Insektenschutzmitteln und speziellen Produkten zur Linderung des Juckreizes bei Bissen.

Was man im Frühling in die Dominikanische Republik mitbringen sollte

Wenn Sie den Frühling als Abreisezeit in Santo Domingo wählen, ist es gut zu wissen, dass von Dezember bis April das Klima besonders mild ist und die Temperaturen angenehm sind, sogar zum Baden im Meer. Von November bis Mai hält die Trockenzeit Einzug.

Da es keine Wintersaison gibt, sondern nur den Sommer und die Zwischensaison, kann das Packen für den Frühling in Santo Domingo kein großes Problem darstellen. Empfehlenswert sind daher Kleidung aus Leinen und Baumwolle, Badekleidung, bunte Sarongs, Sonnenbrillen, Hüte, Pullover aus leichten Stoffen und ebenso leichte Schuhe. Lange Hosen und bequeme Turnschuhe werden für diejenigen empfohlen, die sich ins Freie begeben möchten.

Was man im Sommer auf die Insel mitbringen sollte

Wie auch immer Ihre Reisepläne aussehen, ein Urlaub in Santo Domingo erfordert keine elegante Kleidung. Dies gilt umso mehr, wenn Sie Ihre Abreise in unserem Sommer planen, der in der Dominikanischen Republik die feuchte Jahreszeit schlechthin ist. In diesem Fall ist es notwendig, einen Regenschirm und einen Regenmantel mitzunehmen, da in den Monaten Juni bis September immer ein hohes Risiko für Orkane besteht.

Zu den Stoffen, die auf jeden Fall vermieden werden sollten, gehört Seide: Da dies die schwülsten Monate des Jahres sind, ist es besser, kühlere Stoffe und bequemere Kleidung zu bevorzugen; locker sitzende Kleidung ist vorzuziehen. Lange Hosen sollten ebenfalls eingepackt werden, allerdings aus leichten Stoffen.

Was man im Herbst in die Domrep mitbringen sollte

Die Herbstsaison in Santo Domingo umfasst sowohl besonders warme Monate als auch kühlere Abende, insbesondere ab November. Auf jeden Fall brauchen Sie nicht viel Winterausrüstung: eine leichte Jacke oder ein Mantel reichen aus.

Was man im Winter in auf die Insel mitbringen sollte

Wenn Ihre Abreise in die Wintermonate fällt, denken Sie daran, dass in Santo Domingo Trockenzeit ist. Es empfiehlt sich daher, leichte Kleidung, Röcke und Shorts, Sandalen und Leinenschuhe sowie Badekleidung und Tanktops einzupacken. Nehmen Sie vorsichtshalber auch lange Hosen und ein leichtes Sweatshirt für den Abend mit.

Finden Sie die schönsten Campingplätze in der Camargue!
Urlaub an der Nordsee